~karl-schock/ubuntu-desktop-course/ubuntu-desktop-course-german

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
254
255
256
257
258
259
260
261
262
263
264
265
266
267
268
269
270
271
272
273
274
275
276
277
278
279
280
281
282
283
284
285
286
287
288
289
290
291
292
293
294
295
296
297
298
299
300
301
302
303
304
305
306
307
308
309
310
311
312
313
314
315
316
317
318
319
320
321
322
323
324
325
326
327
328
329
330
331
332
333
334
335
336
337
338
339
340
341
342
343
344
345
346
347
348
349
350
351
352
353
354
355
356
357
358
359
360
361
362
363
364
365
366
367
368
369
370
371
372
373
374
375
376
377
378
379
380
381
382
383
384
385
386
387
388
389
390
391
392
393
394
395
396
397
398
399
400
401
402
403
404
405
406
407
408
409
410
411
412
413
414
415
416
417
418
419
420
421
422
423
424
425
426
427
428
429
430
431
432
433
434
435
436
437
438
439
440
441
442
443
444
445
446
447
448
449
450
451
452
453
454
455
456
457
458
459
460
461
462
463
464
465
466
467
468
469
470
471
472
473
474
475
476
477
478
479
480
481
482
483
484
485
486
487
488
489
490
491
492
493
494
495
496
497
498
499
500
501
502
503
504
505
506
507
508
509
510
511
512
513
514
515
516
517
518
519
520
521
522
523
524
525
526
527
528
529
530
531
532
533
534
535
536
537
538
539
540
541
542
543
544
545
546
547
548
549
550
551
552
553
554
555
556
557
558
559
560
561
562
563
564
565
566
567
568
569
570
571
572
573
574
575
576
577
578
579
580
581
582
583
584
585
586
587
588
589
590
591
592
593
594
595
596
597
598
599
600
601
602
603
604
605
606
607
608
609
610
611
612
613
614
615
616
617
618
619
620
621
622
623
624
625
626
627
628
629
630
631
632
633
634
635
636
637
638
639
640
641
642
643
644
645
646
647
648
649
650
651
652
653
654
655
656
657
658
659
660
661
662
663
664
665
666
667
668
669
670
671
672
673
674
675
676
677
678
679
680
681
682
683
684
685
686
687
688
689
690
691
692
693
694
695
696
697
698
699
700
701
702
703
704
705
706
707
708
709
710
711
712
713
714
715
716
717
718
719
720
721
722
723
724
725
726
727
728
729
730
731
732
733
734
735
736
737
738
739
740
741
742
743
744
745
746
747
748
749
750
751
752
753
754
755
756
757
758
759
760
761
762
763
764
765
766
767
768
769
770
771
772
773
774
775
776
777
778
779
780
781
782
783
784
785
786
787
788
789
790
791
792
793
794
795
796
797
798
799
800
801
802
803
804
805
806
807
808
809
810
811
812
813
814
815
816
817
818
819
820
821
822
823
824
825
826
827
828
829
830
831
832
833
834
835
836
837
838
839
840
841
842
843
844
845
846
847
848
849
850
851
852
853
854
855
856
857
858
859
860
861
862
863
864
865
866
867
868
869
870
871
872
873
874
875
876
877
878
879
880
881
882
883
884
885
886
887
888
889
890
891
892
893
894
895
896
897
898
899
900
901
902
903
904
905
906
907
908
909
910
911
912
913
914
915
916
917
918
919
920
921
922
923
924
925
926
927
928
929
930
931
932
933
934
935
936
937
938
939
940
941
942
943
944
945
946
947
948
949
950
951
952
953
954
955
956
957
958
959
960
961
962
963
964
965
966
967
968
969
970
971
972
973
974
975
976
977
978
979
980
981
982
983
984
985
986
987
988
989
990
991
992
993
994
995
996
997
998
999
1000
1001
1002
1003
1004
1005
1006
1007
1008
1009
1010
1011
1012
1013
1014
1015
1016
1017
1018
1019
1020
1021
1022
1023
1024
1025
1026
1027
1028
1029
1030
1031
1032
1033
1034
1035
1036
1037
1038
1039
1040
1041
1042
1043
1044
1045
1046
1047
1048
1049
1050
1051
1052
1053
1054
1055
1056
1057
1058
1059
1060
1061
1062
1063
1064
1065
1066
1067
1068
1069
1070
1071
1072
1073
1074
1075
1076
1077
1078
1079
1080
1081
1082
1083
1084
1085
1086
1087
1088
1089
1090
1091
1092
1093
1094
1095
1096
1097
1098
1099
1100
1101
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE chapter PUBLIC "-//OASIS//DTD DocBook XML V4.2//EN" "http://docbook.org/xml/4.2/docbookx.dtd">
<chapter>
		<title>Anpassung von Desktop und Anwendungen</title>
		<para><emphasis role="strong">Lernziele</emphasis></para>
		<para>In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie</para>
		<itemizedlist>
			<listitem>
				<para>wie Sie das Look and Feel des Ubuntu Desktops anpassen</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>mit dem Dateimanager Nautilus zu arbeiten</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>die verschiedenen Paketverwaltungs-Anwendungen und deren Einsatzbereiche kennen</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>eine Anwendung mit Hilfe dreier unterschiedlicher Werkzeuge hinzuzufügen und wieder zu entfernen:</para>
				<itemizedlist>
					<listitem>
						<para>ein Programm mit der Hinzufügen/Entfernen-Anwendung hinzuzufügen und zu entfernen</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>ein Programmpaket mit der Synaptic-Paketverwaltung hinzuzufügen und zu entfernen</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>ein Programmpaket über die Kommandozeile hinzuzufügen und zu entfernen</para>
					</listitem>
				</itemizedlist>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>die einzelnen Typen von Paketen zu erkennen und zu verstehen</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>Debian-Pakete zu installieren und zu deinstallieren</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>die Kategorien der Software-Repositories zu verstehen</para>
			</listitem>
			<listitem>
				<para>Weitere Repositories hinzuzufügen</para>
			</listitem>
		</itemizedlist>
		<sect1>
			<title>Einleitung</title>
			<para>Sie haben in Lerneinheit 3 gelernt, dass Ubuntu mit einer anwenderfreundlichen Benutzungsoberfläche namens GNOME ausgestattet ist. Im Gegensatz zu anderen Desktops ist der Ubuntu Desktop sehr aufgeräumt und frei von vorbestimmten Symbolen und Buttons. Sie möchten möglicherweise Symbole hinzufügen; das heißt, Sie wollen Anpassungen an Ihre eignen Bedürfnisse vornehmen.</para>
			<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
			<para>GNU ist ein rekursives Acronym für 'GNU's Not Unix', also 'GNU ist nicht Unix'.</para></tip>
			<para>In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie verschiedene Wege kenne, wie Sie Ihren Ubuntu Desktop Ihren Bedürfnissen anpassen können. Außerdem lernen Sie, wie Sie verschiedenartige Anwendungen installieren und deinstallieren.</para>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Anpassung des Desktops</title>
			<para>Ubuntu und seine Derivate können per grafischer Benutzungsoberfläche oder über die Kommandozeile angepasst werden.</para>
			<para>Die grafischen Werkzeuge für Ubuntu erreichen Sie über Menü-Einträge im Menü  <emphasis role="strong">System</emphasis>. Gehen Sie zu <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> im <emphasis role="strong">System-Menü</emphasis>, um die Werkzeuge zu sehen.</para>
				<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
				<para>Das Menü System - Einstellungen erlaubt es dem Anwender die eigene Desktop-Umgebung derart anzupassen, dass sie sich von denen anderer Nutzer des gleichen Computers unterscheidet. Im Gegensatz dazu führen die Anwendungen im Menü System - Systemverwaltung zu Veränderungen für den Computer, die alle Anwender betreffen.</para></note>
				<sect2>
				<title>Austausch des Desktop-Hintergrunds</title>
				<para>Das Bild oder die Farbe, die Ihren Desktop ausfüllt ist der Desktop-Hintergrund. Sie können den vorgegebenen Hintergrund <emphasis role="strong">Simple Ubuntu</emphasis> austauschen. Um den Desktop-Hintergrund auszutauschen,</para>
				<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf des Dialogfensters Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_001.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
						<para>Sie können auf den Desktop auch rechtsklicken und den Eintrag <emphasis role="strong">Desktop-Hintergrund ändern</emphasis> auswählen, um das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> zu öffnen.</para></tip>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> ein Hintergrundbild aus den vorhandenen Hintergrundbildern. Der Hintergrund wechselt umgehend.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Wechsel des Desktop-Hintergrunds</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_002.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
						<para>Um den Namen des Hintergrundbildes zu erfahren, führen Sie den Mauszeiger auf die Miniatur-Abbildung im Dialogfenster.</para></tip>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis> um die Änderungen anzuwenden.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Wechsel der Einstellungen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_003.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
				</orderedlist>
				<para><emphasis role="strong">Hinzufügen eines neuen Hintergrundbildes</emphasis></para>
				<para>Zusätzlich zu den für Ubuntu schon von vornherein vorhandenen Hintergrundbildern können Sie weitere qualitativ hochwertige Hintergrundbilder aus dem Internet herunterladen und sie mit Hilfe des Dialogfensters <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> zu der Liste der vorhandenen hinzufügen. Um dies zu tun<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Rufen Sie die Webseite <ulink url="http://art.gnome.org/">http://art.gnome.org/</ulink> auf und klicken auf <emphasis role="strong">Backgrounds</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf einer Quelle für Hintergrundbilder</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_004.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Laden Sie sich ein Hintergrundbild Ihrer Wahl herunter. Zum Download erhalten Sie die Reihe der Auflösungen, in der dieses Hintergrundbild vorliegt. Sie sollten das Hintergrundbild in der Auflösung herunterladen, die zur Auflösung Ihres Computers passt.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis>.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie auf den Reiter <emphasis role="strong">Hintergrund</emphasis> und dann auf <emphasis role="strong">Hinzufügen</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Hintergrund hinzufügen</emphasis> öffnet sich.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Hinzufügen eines neuen Hintergrundbildes</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_005.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Im Dialogfenster <emphasis role="strong">Hintergrund hinzufügen</emphasis> wählen Sie das herunter geladene Bild und klicken auf <emphasis role="strong">Öffnen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl des heruntergeladenen Hintergrundbildes</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_006.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<para>Dieser Schritt übernimmt das Bild als ein neues Hintergrundbild.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis> um die Änderungen zu bestätigen. Jetzt können Sie das neue Hintergrundbild auf Ihrem Desktop sehen.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Hinzugefügtes Hintergrundbild</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_007.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
				<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
				<para>Sie können natürlich auch ein anderes Bild aus irgendeiner anderen Quelle als Desktop Hintergrund verwenden. Viele beliebte Foto-Community-Websites erlauben dem Besucher das Herunterladen von Bildern und die private Nutzung. Viele Leute verwenden auch Ihre eigenen digitalen Fotos als Hintergründe.</para></tip>
				<para><emphasis role="strong">Austausch der Hintergrundfarbe</emphasis></para>
				<para>Um die Farbe des Desktop-Hintergrunds auszutauschen<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dann dort auf <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis>, um das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> zu öffenen.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie auf den Reiter <emphasis role="strong">Hintergrund</emphasis> und wählen dann den Hintergrund <emphasis role="strong">Kein Hintergrund</emphasis>. Sie können nur dann Farben sehen, wenn Sie keinen Desktop-Hintergrund ausgewählt haben.</para>
					 	<figure><title><emphasis role="italic">Austausch der Hintergrundfarbe</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_008.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Die Box <emphasis role="strong">Farben</emphasis> bietet drei Arten von Hintergründen an: <emphasis role="strong">Einfarbig, Horizontaler Verlauf</emphasis> und <emphasis role="strong">Vertical Verlauf</emphasis>. Wählen Sie die Desktop-Farbart Ihrer Wahl und klicken dann den Farb-Knopf neben der Box <emphasis role="strong">Farben</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Wählen Sie eine Farbe</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl der Farbart</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_009.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie eine Farbe oder die Eigenschaft einer Farbe, wie Farbton und Sättigung um eine Farbe Ihrer Wahl zu erstellen. Klicken Sie <emphasis role="strong">OK</emphasis>. Der Desktop stellt die neuen Einstellungen umgehend dar.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Festlegen einer Farbe</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_010.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis> um es zu schließen.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Die geänderte Hintergrundfarbe</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_011.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
			</sect2>
			<sect2>
				<title>Anpassung des Themas (Buttons &amp; Symbole etc.)</title>
				<para>Das Desktop-Thema ist verantwortlich für Erscheinung der Buttons, Laufbalken, Symbole, Panels, Ränder etc. Ubuntu bietet Ihnen eine Anzahl an Themen, die Sie nutzen können, um das Erscheinungsbild des GNOME Desktops und der Anwendungen zu verändern.</para>
				<para>Um ein Thema für Ihren Desktop auszuwählen<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis>.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie im Reiter <emphasis role="strong">Thema</emphasis> das Thema Ihrer Wahl. Der Desktop stellt das Thema umgehend dar. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Anpassen</emphasis>, um Ihr Thema weiter anzupassen. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema anpassen</emphasis> öffnet sich.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Anpassung des Desktop-Themas</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_012.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Die Standard-Auswahl ist der Reiter <emphasis role="strong">Fensterinhalt</emphasis>. Die Einstellungen des Reiters <emphasis role="strong">Fensterinhalt</emphasis> legen die Erscheinungsform von Fenstern, Panels und Applets fest. Wählen Sie eine Erscheinungsform aus der Liste <emphasis role="strong">Fensterinhalt</emphasis>. Sie können den umgehenden Wechsel der Erscheinungsform der offenen Fesnter sehen.</para>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>Sie können die folgenden Bildschrim-Elemente anpassen:</para>
						<para><emphasis role="strong">Fenster:</emphasis> Ein rechteckiger Bereich am Bildschirm mit einem Rahmen und  einer Titelzeile an der Oberseite. Alle grafischen Anwendungen laufen innerhalb von Fenstern.</para>
						<para><emphasis role="strong">Panel:</emphasis> Eine Leiste auf dem Desktop, von der Sie Information wie Datum und Zeit ablesen können. Sie können außerdem Anwendungen von Panels aufrufen und Elemente hinzufügen oder entfernen. Der Ubuntu Desktop beinhaltet zwei Panels: Das obere Panel am oberen Rand des Bildschirms und das untere Panel am unteren Rand.</para>
						<para><emphasis role="strong">Applet:</emphasis> Eine kleine Anwendung, deren Benutzerschnittstelle sich innerhalb eines Panels befindet.</para>
						<para><emphasis role="strong">Fensterrand:</emphasis> Der Rand, der sich um Fenster herum befindet. Er weist eine Leiste an der Oberseite des Fensters auf, die den Namen der Anwendung beinhaltet und die Ecken, die eine Größen-Veränderung des Fensters ermöglichen.</para>
						<para><emphasis role="strong">Symbol:</emphasis> Ein grafisches Zeichen für eine Applikation oder eine Option auf Panels und in Fenstern.</para></note>
						<para>Auf ähnliche Art können Sie den Hintergrund und die Textfarbe Ihrer Fenster, Eingabefelder und Anwahlbereich anpassen, indem Sie die Einstellungen im Reiter <emphasis role="strong">Farben</emphasis> ändern.</para>
						<para>Wenn Sie die Fensterrahmen und Symbole ändern möchten, klicken Sie auf die Reiter <emphasis role="strong">Fensterrahmen</emphasis> und <emphasis role="strong">Symbole</emphasis> im Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema anpassen</emphasis>.</para>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>Ubuntu bietet Ihnen weitere Möglichkeiten, Ihr Thema anzupassen. Sie können weitere Steuerelemente, Fensterrahmen und Symbole von der Website <ulink url="http://art.gnome.org">http://art.gnome.org</ulink> herunterladen und irgendwo auf Ihrem Computer abspeichern. Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> zum Anpassen des Themas auf <emphasis role="strong">Installieren</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema auswählen</emphasis> öffnet sich und Sie können das heruntergeladene Objekt auswählen.</para></note>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl von Steuerelementen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_013.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema anpassen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>. Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Speichern unter</emphasis>, um  das Thema zu speichern. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema Speichern unter</emphasis> öffnet sich.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Speichern eines veränderten Themas</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_014.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Geben Sie dem Thema einen Namen im Feld <emphasis role="strong">Name</emphasis> und, wenn Sie möchten, auch eine Beschreibung im Feld <emphasis role="strong">Beschreibung</emphasis>. Klicken Sie <emphasis role="strong">Speichern</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Angabe eines Namens und einer Beschreibung für ein Thema</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_015.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>.</para>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
				<para>Wenn Sie ein Menü oder ein Fenster öffnen, sehen Sie die Änderung in der Darstellung.</para>
				<figure><title><emphasis role="italic">Eine Anwendung mit verändertem Thema</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_016.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
				</figure>
				<para><emphasis role="strong">Installation neuer Themen</emphasis></para>
				<para>Sie können darüber hinaus andere mit Ubuntu kompatible Themen von Quellen herunterladen, die von Ubuntu empfohlen sind. Um diese Themen zu installieren<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Rufen Sie die Webseite auf und klicken auf <emphasis role="strong"> DesktopThemes</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Öffnen der Themen-Sammlung</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_017.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Laden Sie ein Thema Ihrer Wahl herunter. Wählen Sie irgendein Thema und folgen Sie den Anweisungen, die nun erscheinen.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis>.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie im Reiter <emphasis role="strong">Thema</emphasis> das Thema Ihrer Wahl. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Thema auswählen</emphasis> öffnet sich.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Installation neuer Themen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_018.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie das heruntergeladene Thema und klicken auf <emphasis role="strong">Öffnen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl des heruntergeladenen Themas</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_019.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Sie können das neue Thema verwenden, oder das alte Thema beibehalten. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Neues Thema verwenden</emphasis>, um das neue Thema zu verwenden. Der Bildschirm stellt das neue Thema umgehend dar.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Verwendung eines neuen Themas</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_020.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Erscheinungsbild-Einstellungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>.</para>
						<para>Wenn Sie ein Menü oder ein Fenster öffnen, werden diese mit dem neuen Thema dargestellt.</para>
						<figure id="fig:chess-blueheart"><title><emphasis role="italic">Schach mit dem Thema Blue Heart </emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_021.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
			</sect2>
			<sect2>
				<title>Anpassung des Bildschirmschoners</title>
				<para>Ein Bildschirmschoner zeigt (oftmals bewegte) Bilder am Bildschirm,  wenn Ihr Computer eingeschaltet aber nicht in Benutzung ist. Um zur Arbeitsfläche zurück zu kommen, können Sie die Maus bewegen oder irgendeine Taste auf der Tastatur drücken.</para>
				<para>Sie können einen Bildschirmschoner auswählen und ihn anpassen. Um einen Bildschirmschoner anzupassen<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Bildschirmschoner</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Bildschirmschoner-Einstellungen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf des Dialogfensters Bildschirmschoner-Einstellungen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_022.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Wählen Sie einen Bildschirmschoner aus der Liste vorhandener Bildschirmschoner. Im rechten Abschnitt können Sie eine Vorschau des Bildschirmschoners sehen.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Anpassung des Bildschirmschoners</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_023.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Der Schieberegler <emphasis role="strong">Sitzung auf untätig setzen nach</emphasis> legt fest, ab welchem Zeitpunkt ein Bildschirmschoner starten soll, seit er nicht mehr in Benutzung ist. Die Standard-Zeit ist auf 10 Minuten gesetzt. Sie können diesen Schieberegler verwenden, um zu bestimmen, wie lange der Computer unbenutzt sein soll, bevor der Bildschirmschoner aktiviert wird.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um einen unzulässigen Zugriff auf Ihren Computer in Ihrer Abwesenheit zu verhindern, können Sie Ihren Bildschirm automatisch sperren lassen, sobald sich der Bildschrimschoner aktiviert. Zum Entsperren des Desktops ist vom Anwender die Eingabe seines Passwortes notwendig. Select the <emphasis role="strong">Lock screen when screensaver is active</emphasis> check box to lock the screen when the screensaver starts.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>.</para>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
				<para>Sobald der Computer für die festgelegte Zeit unbenutzt ist, startet der ausgewählte Bildschirmschoner.</para>
			</sect2>
			<sect2>
				<title>Anpassung der Bildschirmauflösung</title>
				<para>Die Bildschirmauflösung bestimmt, wie groß oder klein ein Objekt auf dem Bildschirm erscheint. Um die Bildschirmauflösung des GNOME Desktops zu ändern<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Bildschirmauflösung</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Bildschirmauflösung</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf des Dialogfensters Bildschirmauflösung</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_024.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Die Standard-Bildschirmauflösung ist <emphasis role="strong">1280x1024</emphasis>. Sie können die Auflösung im Feld <emphasis role="strong">Auflösung</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Anpassung der Bildschirmauflösung</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_025.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Klicken Sie <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Auflösung beibehalten</emphasis> öffnet sich und erwartet entweder eine Bestätigung Ihrer Einstellung oder die Rücknahme und das Beibhalten  der ursprünglichen Einstellung. Klicken Sie <emphasis role="strong">Auflösung beibehalten</emphasis>, um die Änderungen zu verwenden.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Das Dialogfenster Auflösung beibehalten</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_026.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
				<para>Die Bildschirmauflösung beibehalten ändert sich.</para>
			</sect2>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Visuelle Effekte</title>
			<para>Ein Computer-Bildschirm ist natürlicherweise zweidimensional (2D) und bis heute sind die meisten Anwendungen auch mit einem 2D-Layout entwickelt.</para>
			<para>Die technische Weiterentwicklung führt allerdings zu dem Wunsch nach lebensnäheren Darstellungen am Bildschirm wie bei 3D-Modellierung und 3D-Spielen. Das Betriebssystem muss aufwändige Berechnungen durchführen, um 3D-Bilder in 2D anzuzeigen. Um die Last auf das Betriebssystem zu verringern und die Anwendungen zu beschleunigen, wurden 3D-Beschleuniger-Karten entwickelt, welche den Grafik-Prozessor der Grafikkarte verwenden, statt wertvolle Ressourcen der CPU zu verbrauchen. Fast alle modernen Grafikkarten haben eine eingebaute 3D-Beschelunigung.</para>
			<para>Ubuntu kann 3D-Fähigkeiten einer Grafikkarte für visuelle Effekte nutzen. Ein Beispiel für solche Effekte ist das Abbilden des Desktops auf einen drehenden Würfel, Fenster mit Schatten und Bewegungs-Effekte.</para>
			<para>Die Effekte sind standardmäßig aktiviert und können über das Menü <emphasis role="strong">Erscheinungsbild</emphasis> gesteuert werden. Hier können die visuellen Effekte vollständig abgeschaltet oder eingeschaltet werden. Die Zahl der Effekte kann gesteuert werden über die Einstellungen <emphasis role="strong">Normal</emphasis> und <emphasis role="strong">Extra</emphasis>.</para>
			<para>Wenn eine Grafikkarte keine 3D-Beschleunigung hat oder die 3D-Unterstützung von den Linux-Treibern für Ihre Karte nicht unterstützt wird, erhalten Sie die Meldung: <emphasis role="strong">Visuelle Effekte können nicht aktiviert werden</emphasis>.</para>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Arbeit mit Dateien mittels Nautilus</title>
			<para>Der Nautilus Dateimanager in Ubuntu stellt einen einfachen und einheitlichen Weg dar, Dateien und Anwendungen zu verwalten. Nautilus ist eine GNOME-Anwendung und zusammen mit anderen Anwendungen unter Ubuntu eingerichtet.</para>
			<sect2>
				<title>Merkmale von Nautilus</title>
				<para>Der Nautilus Dateimanager ermöglicht Ihnen, Ihre Dateien mit Hilfe von Ordnerstrukturen zu verwalten und kann folgenede Aufgaben bewältigen:</para>
				<itemizedlist>
					<listitem>
						<para>Erstellen Sie Ordner und Dokumente und zeigen Sie diese an: Erstellen Sie neue Dateien, sortieren Sie sie in Ordner ein und speichern Sie sie.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Suchen und verwalten Sie Ihre Dateien: Gruppieren Sie Dateien und suchen Sie sie anhand ihrer Klassifizierung.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Erhalten Sie Zugang zu speziellen Bereichen Ihres Computers: Greifen Sie auf lokale Netzwerke zu und speichern Ihre Dateien.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Schreiben Sie Daten auf eine CD oder DVD</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Navigieren Sie auf zwei Arten:</para>
						<itemizedlist>
							<listitem>
								<para>Räumlicher Modus: Jeder Ordner wird in einem eigenen Fenster geöffnet. Ihre Dateien öffnen Sie dann wie physische Objekte aus den verschienen Ordnern heraus. Sie können die Inhalte mehrerer Ordner gleichzeitig einsehen.</para>
							</listitem>
							<listitem>
								<para>Navigations-Modus: Ihre Ordner werde innerhalb eines einzelnen Fensters geöffnet. Im Navigations-Modus öffnet sich nur ein Dateimanager und aktualisiert sich, sobald Sie auf einen anderen Ordner klicken.</para>
							</listitem>
						</itemizedlist>
					</listitem>
				</itemizedlist>
				<instructornote><title>Hinweis für die Lehrkraft:</title><para><emphasis role="italic">Vergleichen Sie den Navigationsmodus mit Firefox, um den Schülern die Ähnlichkeit darzustellen.</emphasis></para>
			</instructornote>
			</sect2>
			<sect2>
				<title>Nautilus</title>
				<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
				<para>Der Räumliche Modus ist eigentlich der Standard Modus für den Nautilus Dateimanager in GNOME. Bei der Zusammenstellung von Ubuntu ist der Standard geändert worden auf den Navigationsmodus.</para></note>
				<para>Den gewünschten Modus wählen Sie auf folgende Weise:</para>
				<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Klicken Sie auf das Menü <emphasis role="strong">Orte</emphasis>. Eine Liste von Einträgen erscheint:<itemizedlist>
							<listitem>
								<para><emphasis role="strong">Persönlicher Ordner:</emphasis> Das ist ein persönlicher Ordner, um Dateien zu erstellen und mit ihnen zu arbeiten, der für jeden Nutzer standardmäßig erzeugt wird. Dieser Ordner ist standardmäßig mit dem Namen des jeweiligen Nutzers benannt.</para>
							</listitem>
							<listitem>
								<para><emphasis role="strong">Desktop:</emphasis> An
								active component that lies behind all the screens on
								your computer and provides easy and quick access to
								the files saved on it.</para>
							</listitem>
							<listitem>
								<para><emphasis role="strong">Computer:</emphasis> Contains all drives and file systems;
								makes document backup onto CD and DVD really simple.</para>
							</listitem>
							<listitem>
								<para><emphasis role="strong">CD/DVD Creator:</emphasis>
								It consists of folders that you can write to a CD or a
								DVD. You can also back up your documents on a CD or
								a DVD.</para>
							</listitem>
						</itemizedlist>
					</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Click any of the above items on the
						<emphasis role="strong">Places</emphasis> menu.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Using Nautilus File Manager</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_027.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<para>The Nautilus file manager opens files in browser mode by default. If you open a folder in this mode,
						the folder will open in the same window. The location bar shows
						the current location of the opened folder in the hierarchy of
						folders, and the sidebar shows other folders saved on your
						computer.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Files Display</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_028.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<para>While in browser mode, you can move to the parent folder
						that contains the currently open folder. To move to the parent
						folder, click <emphasis role="strong">Open Parent</emphasis>
						on the <emphasis role="strong">Go</emphasis> menu in the
						window.</para>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>You can also click <emphasis role="strong">Up</emphasis>
						on the navigation toolbar or press the BACKSPACE key to
						move to the parent folder.</para></note>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>On the <emphasis role="strong">Edit</emphasis>
						menu, click <emphasis role="strong">Preferences</emphasis>.
						The <emphasis role="strong">File Management Preferences</emphasis>
						dialogue box opens.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Launching File Management Preferences</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_029.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Click the <emphasis role="strong">Behaviour</emphasis>
						tab in the dialogue box. To change the mode to spatial mode,
						clear the <emphasis role="strong">Always open in browser
						windows</emphasis> check box and then click
						<emphasis role="strong">Close</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Changing File Management Behaviour</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_030.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Close the file manager window and open it again. Your
						files will now open in spatial mode. If you open another folder, it
						will open in a different file manager window.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Confirming File Management Behaviour Changes</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_031.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>Each time you open a particular folder in spatial mode, you
						will find its window displayed in the same place on the screen
						and of the same size as during the last view. For this reason,
						this mode is referred to as spatial mode.</para></note>
						<para>To move to the parent folder in spatial mode, click
						<emphasis role="strong">Open Parent</emphasis> on the
						<emphasis role="strong">File</emphasis> menu. Alternatively,
						you can press the ALT+UP arrow key.</para>
						<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
						<para>Konqueror ist unter KDE die Entsprechung des Nautilus Dateimanagers, welche im Ubuntu-Derivat Kubuntu zum Einsatz kommt. Es handelt sich dabei um eine multi-funktionale Anwendung, die Dateimanager, Webbrowser und Universal-Betrachter in einem ist. Genauso wie Sie damit durchs Web surfen können, so können Sie auch grundlegende Dateiverwaltung vornehmen und Dateien vieler verschiedener Typen betrachten.</para></tip>
					</listitem>
				</orderedlist>
			</sect2>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Paketmanager</title>
			<para>Einer der größten Unterschiede zwischen Ubuntu und Microsoft Windows ist die Art, wie Sie Programme und Anwendungen installieren und deinstallieren. Bei Microsoft Windows bringen die meisten Anwendungen eigenen Installations- und Deinstallationsmethoden mit. Einige Anwendungen bieten eine Method zur Aktualisierung, aber andere tun das nicht und es gibt keine einfache Möglichkeit, um sicher zu stellen, dass alles auf Ihrem Computer aktuell ist. All die installierten Programme im Blick und auch aktuell zu halten bleibt Ihnen überlassen.</para>
			<para>Ubuntu ist nicht so. Stattdessen enthält Ubuntu ein ausgeklügeltes <emphasis role="strong">Paketmanagement-System</emphasis>, das die gesamte in Ubuntu installierte Software überwacht, Installation und Deinstallation automatisiert und sicher stellt, dass die gesamte Software mit den neusten Erweiterungen und Fehlerbereinigungen aktuell bleibt. Die Entscheidung treffen, welche Anwendungen Sie installiert haben möchten, ist alles, was Sie tun müssen; und dann verwenden Sie den <emphasis role="strong">Paketmanager</emphasis>, um sie Ubuntu installieren zu lassen.</para>
			<sect2>
				<title>Paketmanager-Typen</title>
				<para>Ubuntu beinhaltet von Vornherein ein paar Paketmanager und welchen Sie verwenden, hängt davon ab, welche Aufgaben zur Paketverwaltung Sie nutzen wollen. Abhängig von ihren Ausstattungsmerkmalen lassen sich Paketmanager in die folgenden Kategorien einteilen:</para>
				<table>
				<title>Tabelle 1</title>
					<tgroup cols="2">
						<tbody>
							<row>
								<entry><para><emphasis role="strong">Paketmanager</emphasis></para></entry>
								<entry><para><emphasis role="strong">Paketmanager-Merkmale</emphasis></para></entry>
							</row>
							<row>
								<entry><para>
									<itemizedlist>
										<listitem>
										<para>Grafische Paketmanager</para>
											<itemizedlist>
												<listitem>
													<para>Synaptic Paketmanager</para>
												</listitem>
												<listitem>
													<para>Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen</para>
												</listitem>
											</itemizedlist>
										</listitem>
									</itemizedlist>
								</para></entry>
								<entry><para>
									<itemizedlist>
										<listitem>
											<para>Listen die Pakete nach mehreren anwenderfreundlichen Kategorien wie Lernen, Spiele und Grafik auf</para>
										</listitem>
										<listitem>
											<para>Führen Sie durch die Installation und den Zugriff</para>
										</listitem>
										<listitem>
											<para>Verwenden eine grafische Benutzerschnittstelle</para>
										</listitem>
									</itemizedlist>
								</para></entry>
							</row>
							<row>
								<entry><para>
									<itemizedlist>
										<listitem>
											<para>Paketmanager der Kommandozeile</para>
											<itemizedlist>
												<listitem>
													<para>apt-get</para>
												</listitem>
											</itemizedlist>
										</listitem>
									</itemizedlist>
								</para></entry>
								<entry><para>
									<itemizedlist>
										<listitem>
											<para>Fügt Pakete aus den Repositories hinzu und entfernt sie</para>
										</listitem>
										<listitem>
											<para>Verwenden eine Benutzerschnittstelle auf der Kommandozeile</para>
										</listitem>
									</itemizedlist>
								</para></entry>
							</row>
						</tbody>
					</tgroup>
				</table>
				<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
				<para>Es funktioniert nicht, dass Sie mehr als einen Paketmanager gleichzeitig öffnen. Schließen Sie alle Paketmanager und öffnen Sie nur einen.</para></note>
				<para>Sie können jeden der Paketmenager verwenden - je nachdem, ob sie lieber Grafik oder die Kommandozeile vorziehen und welche Kontrollmöglichkeiten Sie über den Prozess der Paketverwaltung haben möchten. Wenn Sie eine grafische Benutzerschnittstelle der Steuerung auf der Kommandozeile vorziehen, könnten Sie die grafischen Paketmanager Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen und Synaptic Paketmanager verwenden.</para>
			</sect2>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Verwendung von Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen</title>
			<para>Das Hinzufügen/Entfernen-Werkzeug ist das einfachste und erlaubt es Ihnen, viele beliebte Pakete zu installieren und zu deinstallieren. Sie können das Paket oder die Pakete, die Sie installieren möchten, einfach mit Hilfe eines Suchbegriffs wie zum Beispiel 'E-Mail' suchen oder sie orientieren sich an den vorhandenen Kategorien, wählen dann die Anwendungen aus und klicken dann auf &quot;Anwenden&quot;, um die  Installation zu starten.</para>
			<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
			<para>Sie benötigen Administrationsrechte für die Verwendung sämtlicher Paketmanager. Geben Sie bei der Eingabeaufforferung Ihr Kennwort für Ihren Nutzernamen ein. Dadurch kann keine Anwendung auf Ihren Computer ohne Ihr Wissen (und ohne Ihr Kennwort) hinzugefügt oder entfernt werden.</para></note>
			<para>Der Ablauf, Software mit Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen hinzuzufügen oder zu entfernen ist wie folgt:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>Im Menü <emphasis role="strong">Anwendungen</emphasis> klicken Sie <emphasis role="strong">Hinzufügen/Entfernen</emphasis>.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen wird gestartet</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_032.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen</emphasis> zeigt Ihnen eine Liste von Anwendungen. Die Ankreuzfelder jeweils bei den Anwendungen, die schon installiert sind, sind auch schon angekreuzt.</para>
					<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
					<para>Viele Paketnamen in Ubuntu sind ein bisschen merkwürdig, so dass der Paketmanager bei der Suche auch in den Beschreibungen nachschaut.</para></note>
					<figure><title><emphasis role="italic">Das Fenster von Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_033.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn Sie den Namen des Pakets kennen, dass Sie installieren möchten, dann geben Sie diesen in das FeId <emphasis role="strong">Suche</emphasis> ein. Ansonsten können Sie die passende Software-Kategorie im linken Bereich anklicken und und das Ankreuzfeld beim benötigten Paket im rechten Bereich anwählen.</para>
					<tip><title><emphasis role="strong">Gut zu wissen:</emphasis></title>
					<para>Für Details über das Paket klicken Sie auf das Paket und lesen Sie im unteren Bereich nach.</para></tip>
					<figure><title><emphasis role="italic">Suche nach einem Paket in All Available Applications</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_034.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn Sie Ihre Auswahl über die zu installierenden und die zu entfernenden Pakete getroffen haben, dann klicken <emphasis role="strong">Änderungen annehmen</emphasis> .</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Anwendung der Änderungen an der Paket-Liste</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_035.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Sie werden aufgefordert, Ihre Auswahl zu bestätigen. Klicken Sie <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis> um fortzufahren.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Bestätigung der Änderungen</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_036.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Der Status über die Pakete die installiert oder entfernd werden sollen wird durch die Fortschrittsanzeige dargestellt.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Installation ausgewählter Pakete aus den Repositories</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_037.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Nachdem die Änderungen erfolgreich durchgeführt wurden, ist das Paket installiert.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Bestätigung der Installation</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_038.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie soppelt auf das Paket, um es zu starten. Wenn Sie weitere Anwendungen hinzufügen oder entfernen wollen, dann klicken Sie <emphasis role="strong">Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen</emphasis> oder klicken Sie ansonsten <emphasis role="strong">Schließen</emphasis> im Dialogfenster <emphasis role="strong">Neue Anwendungen wurden installiert</emphasis>. Die folgenden Darstellung zeigt <emphasis role="strong">Atomix</emphasis>, welches mit Hilfe dieses Ablaufs installiert wurde.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf der installierten Anwendung - Atomix</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_039.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
					<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
					<para>Nach der Installation eines Pakets können Sie dieses starten, indem Sie das Menü aufrufen, welches der Kategorie des Pakets entspricht.</para></note>
				</listitem>
			</orderedlist>
			</para>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Die Verwendung des Synaptic Paketmanagers</title>
			<para>Mit Hinzufügen/Entfernen von Anwendungen können Sie nicht all die speziellen Pakete installieren oder entfernen wie zum Beispiel den Apache Webserver, die Programmiersprache PHP oder Scribe. Verwenden Sie in einem solchen Fall die Synaptic Paketverwaltung.</para>
			<para>Die Synaptic Paketverwaltung verbindet die einfache Bedienung der grafischen Benutzeroberfläche mit der Vielfalt an Möglichkeiten des Kommandozeilen-Programms apt-get. Sie können Softwarepakete installieren, entfernen, konfigurieren oder aktualisieren; Sie können die Listen aller vorhandenen Pakete durchsuchen und Sie können die Repositories verwalten oder auch das ganze System auf eine neue Version erneuern. Sie können eine Reihe von Vorgängen vorbereiten und dann alle auf einmal durchführen. Synaptic informiert Sie über notwendige weitere Pakete wenn Sie ein Softwarepaket zur Installation auswählen und weist Sie ebenso auf Unverträglichkeiten mit Paketen hin, die schon auf Ihrem System installiert sind. Zusätzlich zeigt es weitere Informationen an wie Status der Pakete, Ursprung und Filter.</para>
			<para>Um ein Paket mit der Synaptic Paketverwaltung hinzuzufügen oder zu entfernen, tun Sie folgendes:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>Gehen Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Systemverwaltung</emphasis> und klicken dort auf <emphasis role="strong">Synaptic Paketverwaltung</emphasis>.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Die Verwendung der Synaptic Paketverwaltung</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_040.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Im Fenster der <emphasis role="strong">Synaptic Paketverwaltung</emphasis> können Sie das Paket auswählen, das Sie brauchen. Im linken Bereich wird eine Liste von Kategorien angezeigt und im rechten Bereich ist die Liste der Pakete. Wenn Sie den Namen des Pakets nicht kennen, wählen Sie auf der linken Seite eine Kategorie aus und filtern so die Paketeliste entsprechend. Sie können dann das Ankreuzfeld des Pakets im rechten Bereich anwählen.</para>
					<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
					<para>Wenn Sie die installierten und die nicht installierten Pakete überblicken wollen, klicken Sie auf <emphasis role="strong">Status</emphasis>. Um die Herkunftsquelle eines Pakets zu ermitteln, klicken Sie auf <emphasis role="strong">Ursprung</emphasis>. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Benutzerdefinierte Filter</emphasis> wenn Sie wissen wollen, ob ein Paket beschädigt ist oder aktualisiert werden kann.</para></note>
					<figure><title><emphasis role="italic">Das Fenster der Synaptic Paketverwaltung</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_041.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn Sie den Namen eines Paketes kennen, klicken Sie auf <emphasis role="strong">Suche</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Suchen</emphasis> öffnet sich. Geben Sie den Namen des Pakets in das Eingabefeld <emphasis role="strong">Suche</emphasis> und klicken Sie <emphasis role="strong">Suchen</emphasis>.</para>
					<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
					<para>Um zur Kategorienliste nach einem Fund mit Hilfe von <emphasis role="strong">Suche</emphasis> des Paketes zurück zu gelangen, klicken Sie auf  <emphasis role="strong">Sektionen</emphasis>.</para></note>
					<figure><title><emphasis role="italic">Suche nach einem Paket zum Installieren</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_042.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Entscheiden Sie, was mit dem ausgewählten Paket geschehen soll. Wählen Sie <emphasis role="strong">Zum Installieren vormerken</emphasis>, um das Paket zu installieren oder wählen Sie <emphasis role="strong">Zum Entfernen vormerken</emphasis>, um es zu entfernen. Wenn Sie es sich anders überlegt haben, wählen Sie <emphasis role="strong">Vormerkung aufheben</emphasis>.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl des Paketes für die Installation</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_043.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn das Paket, welches Sie entfernen oder installieren wollen, von anderen Paketen abhängt, werden Sie über diese Abhängigkeiten in Kenntnis gesetzt. Um die Änderungen fortzusetzen, klicken Sie auf <emphasis role="strong">Vormerken</emphasis>.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Bestätigung zusätzlicher Änderungen</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_044.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Zur Bestätigung der vorgemerkten Änderungen, klicken Sie auf <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis>.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Anwendung der Änderungen der aktualisierten Software Informationen</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_045.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Zusammenfassung</emphasis> benötigt von Ihnen eine abschließende Kontrolle, bevor die Änderungen angewendet werden. Klicken Sie <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis>, um mit den Änderungen fortzufahren.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Abscgließende Bestätigung zur Installation des Paketes</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_046.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn alle Vormerkungen umgesetzt wurden, werden Sie darüber informiert. Klicken Sie <emphasis role="strong">Schließen</emphasis> um die Synaptic Paketverweltung zu schließen.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Bestätigung der Installation</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_047.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
					<para>Dieser Schritt schließt den Installationsvorgang eines Paketes mit der Synaptic-Paketverwaltung ab. Sie können auf das installierte Paket zugreifen, indem Sie das der Kategorie des Pakets entsprechende Menü anwählen. Die folgfende Abbildung zeigt Abiword, welches durch diesen Vorgang installiert wurde.</para>
					<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf der installierten Anwendung - Abiword</emphasis></title>
						<mediaobject><imageobject>
							<imagedata fileref="images/Lesson07_images_048.png" format="PNG"/>
						</imageobject></mediaobject>
					</figure>
				</listitem>
			</orderedlist>
			</para>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Die Installation von Einzelpaketen</title>
			<para>Die beste Methode zum Installieren von Programmen ist die Verwendung von Paketverwaltungsprogrammen.. Falls einige Pakete oder Dateien nicht zur Verfügung stehen, können Sie diese von einer Webseite herunteraden und installieren. Diese Dateien sind mit den Paketverwaltungen der jeweiligen Linuxdistributionen verknüpft und werden als Einzelpakete bezeichnet. Beispiele dafür sind Debian-Paket-Dateien, .deb-Dateien, und Tarballs, .tar-Dateien.</para>
			<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
			<para>Sie sollten Dateien, die nicht in den Ubuntu Repositories enthalten sind, nur aus sicheren Quellen runterladen.</para></note>
			<para>In diesem Abschnitt lernen sie Debian-Pakete kennen, der Hauptvertreter der Einzelpakete.</para>
			<itemizedlist>
				<listitem>
					<para>Debian-Paket-Dateien: Diese Dateien sind mit Ubuntu verknüpft und haben die Dateiendung .deb.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Tarballs: Komprimierte Archiv-Dateien, die den Quellcode eines Programms enthalten. Der Quellcode muss vor der Verwendung kompiliert werden. Die Installation von Programmen durch Kompilierung des Quellcodes wird nicht in diesem Kurs behandelt.</para>
				</listitem>
			</itemizedlist>
			<para>Die Kompilierung und Installation von Programmen aus Quellcode-Tarballs kann recht unkompliziert ablaufen, es kann jedoch auch zu einer sehr komplexen Problemsuche ausarten, wenn etwas schief läuft. Tarballs sind simpel strukturierte und enthalten keine Angaben zu Abhängigkeiten, um eine Kompilierung durchführen zu können. Daher kann es zeitaufwändig und komplex sein, die notwendigen Abhängigkeiten zu ermitteln und diese entweder ebenfalls zu kompilieren oder zu installieren. Die Kompilierung von Tarballs wird nicht in diesem Kurs behandelt.</para>
			<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
			<para>Es ist nicht sicher, dass diese Dateien kompatibel mit Ihrem System sind, und Sie bekommen keine Sicherheitsaktualisierungen nach ihrer Installation. Verwenden Sie daher, wenn möglich, immer originale Ubuntu-Pakete einer Anwenndung in der Paketverwaltung.</para></note>
			<sect2>
				<title>Debian-Pakete installieren und deinstallieren</title>
				<para>Debian-Pakete werden installiert und deinstalliert mit Hilfe eines grafischen Installationsprogramms (gdebi). gdebi versucht alle Abhängigkeiten aufzulösen, die durch die Ubuntu Repositories erfüllt werden können; enthält das Paket jedoch weitere Abhängigkeiten, die nicht in den Ubuntu Repositories enthalten sind, müssen diese ebenfalls manuell installiert werden.</para>
				<para>Um ein Debian-Paket zu installieren, öffnen Sie die .deb-Datei in dem Ordner, in dem sie sich befindet.</para>
				<para>Installation eines DebianPaketes:<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Laden Sie das Paket XVidCap <emphasis role="strong">xvidcap_1.1.6_i386.deb</emphasis>. Da dieses Paket nicht in den Ubuntu Repositories enthalten ist, müssen Sie es von der folgenden Webseite herunterladen: <ulink url="http://sourceforge.net/projects/xvidcap/">http://sourceforge.net/projects/xvidcap/</ulink></para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Nach dem Herunterladen klicken Sie einfach doppelt auf die .deb-Datei und das Installationsprogramm gdebi startet. Es prüft, ob die notwendigen Abhängigkeiten von Ihrem System erfüllt werden, und bietet im positiven Fall einen Button <emphasis role="strong">Installieren</emphasis>. Klicken Sie einfach den Button, um die Installation zu starten. Für den Fall, dass Abhängigkeiten nicht aufgelöst werden können, erscheint eine Fehlermeldung und Sie können das Paket nicht installieren, so lange diese Abhängigkeiten nicht aufgelöst sind.</para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um das Paket zu deinstallieren, verwenden Sie einfach die Synaptic Paketverwaltung, wie weiter oben dargestellt.</para>
					</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
			</sect2>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Software Repositories</title>
			<para>Ein Software Repository ist ein Softwarezusammenstellung, aus der Sie über das Internet Pakete (Anwendungen) runterladen und installieren können. Das Ubuntu Software Repository enthält zehntausende Pakete, die frei über das Internet verfügbar sind. Die Installation der Pakete ist einfach, da sie extra für Ubuntu erstellt wurden.</para>
			<!-- <instructornote><title>Instructor Notes:</title><para><emphasis role="italic">This section is a recap 
			of section 1. However, it is very critical to understand the concept of software repositories.</emphasis></para>
			</instructornote> -->
			<sect2>
				<title>Software Repository-Kategorien</title>
				<para>Ubuntu Repositories sind nach dem Grad an Unterstützung, den die Software-Entwickler-Gruppen bieten, und dem Grad der Übereinstimmung mit der Philosophie Freier Software in vier Kategorien eingeteilt.<!-- These have already been outlined in lesson 1, but to re-iterate: --></para>
				<itemizedlist>
					<listitem>
						<para><emphasis role="strong">Main (Kernbereich)</emphasis></para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para><emphasis role="strong">Restricted (beschränkt)</emphasis></para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para><emphasis role="strong">Universe</emphasis></para>
					</listitem>
					<listitem>
						<para><emphasis role="strong">Multiverse</emphasis></para>
					</listitem>
				</itemizedlist>
				<para><emphasis role="strong">Main: Der Kernbereich</emphasis></para>
				<para>Der Kernbereich Main enthält Softwarepakete, die frei sind und vollständig durch das Team von Canonical unterstützt werden. Diese Pakete entsprechen der Philosophie Freier Software. Die Pakete aus dem Kernbereich Main stehen von Vornherein mit der Installation von Ubuntu zu Verfügung. Für alle Pakete im Kernbereich Main stehen Sicherheitsaktualisierungen und technische Unterstützung kostenfrei zur Verfügung. OpenOffice.org, Abiword und der Apache Webserver sind einige der im Kernbereich Main.</para>
				<para><emphasis role="strong">Restricted: Der beschränkte Bereich</emphasis></para>
				<para>Der beschränkte Bereich enthält Pakete vielfach verwendeter Software, die voll durch das Ubuntu Team unsterstützt werden, aber nicht Software-Lizenz entsprechend der Philosophie Freier Software stehen. Binär-Treiber einiger Videokarten-Hersteller sind Beispiel-Pakete des beschränkten Bereichs. Pakete auch diesem Bereich sind auch auf der Standard-Installations-CD von Ubuntu enthalten, können aber leicht entfernt werden.</para>
				<para><emphasis role="strong">Der Bereich Universe</emphasis></para>
				<para>Der Bereich Universe beinhaltet tausende von Paketen die nicht von Canonical offiziell unterstützt werden. Die Software ist unter einer Vielzahl an freien Lizenzen erhältlich und entstammt einer Vielzahl von öffentlichen Quellen. Dieser Bereich ist nur über das Internet erreichbar.</para>
				<para>Alle Pakete in diesem Bereich sollten fehlerfrei funktionieren. Allerdings gibt es für diese Pakete keine Garantie für Sicherheitsupdates und Unterstützung. Die Pakete in diesem Bereich werden von der Entwicklergemeinde betreut.</para>
				<instructornote><title>Hinweis für die Lehrkraft:</title><para><emphasis role="italic">Aufgrund des Mangels an garantierten Sicherheitsaktualisierungen könnte es riskant sein, Pakete aus dem Bereich Universe einzusetzen.</emphasis></para>
				</instructornote>
				<para><emphasis role="strong">Der Bereich Multiverse</emphasis></para>
				<para>Der Bereich Multiverse beinhaltet Pakete mit nicht-freier Software; das bedeutet, dass die Lizenzbedingungen dieser Software nicht den Lizenzvereinbarungen von Ubuntus Kernbereich Main entspricht. Die Überprüfung der Nutzungsberechtigung und Einhaltung der Lizenzbedingungen liegt in der Verantwortung des Anwenders. Für die Pakete in diesem Bereich gibt es keine Unterstützung oder Sicherheitsaktualisierungen. Beispiele solcher Pakete sind VLC und das Adobe Flash Plugin.</para>
				<instructornote><title>Hinweis für die Lehrkraft:</title><para><emphasis role="italic">Software aus dem Bereich Multiverse kann durch Patente oder andere Formen der Einschränkung für die Nutzung und Weitergabe beschränkt sein. Die Überprüfung, ob die Software der lokalen Rechtsprechung und den Gesetzen entspricht, liegt in der Verantwortung des Anwenders.</emphasis></para></instructornote>
				<para>Viele Pakete sind nicht in den Standard Ubuntu Repositories enthalten. Diese Pakete können entweder aus anderen Ubuntu Repositories installiert werden oder von der Software von Drittanbietern. Um Pakete aus der Software von Drittanbietern einzusetzen, müssen Sie diese Software einbinden. Führen Sie die folgenden Schritte durch, um Software von Drittanbietern einzubinden:<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Gehen Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Systemverwaltung</emphasis> und klicken dort auf <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf des Dialogfensters Softwarequellen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_049.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<para>Das Dialogfenster &lt;e2&gt;Softwarequellen&lt;/e2&gt; öffnet sich. Die Softwarequellen für Ubuntu sind von Vornherein angewählt.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl der benötigten Quellen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_050.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
				<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
				<para>Sie können das Dialogfenster <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis> auch über Anwendungen Hinzufügen/Entfernen öffnen oder die Synaptic Paketverwaltung, um die Repositories im Reiter <emphasis role="strong">Ubuntu Software</emphasis> zu aktivieren.</para>
				</note>					
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um ein Repository eines Drittanbieters hinzuzufügen, klicken Sie auf den Reiter <emphasis role="strong">Software von Drittanbietern</emphasis> und klicken dann auf <emphasis role="strong">Hinzufügen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Hinzufügen der Quelle eines Drittanbieters</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_051.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Geben Sie die APT-Zeile für das gewünschte Repository ein, um es als Quelle hinzuzufügen. Um Zugriff auf die Haupt-Repositories von Debian zu bekommen, geben Sie <emphasis role="strong">deb <ulink url="http://ftp.debian.orgs">http://ftp.debian.orgs</ulink> sarge main</emphasis> in das Textfeld <emphasis role="strong">APT-Zeile</emphasis> ein. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Quelle hinzufügen</emphasis>.</para>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>Eine APT-Zeile sollte immer die Angaben Typ, Ort und Komponenten eines Repositories enthalten.</para></note>
						<figure><title><emphasis role="italic">Eingabe der APT-Zeile der Quelle</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_052.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>	
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>. Das mit der APT-Zeile festgelegte Repository ist nun den dem Feld Software von Drittanbietern hinzugefügt.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Im Dialogfenster Software-Quellen wird die hinzugefügte Quelle angezeigt</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_053.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Nach dem Hinzufügen eines zusätzlichen Repositories werden Sie gebeten, Informationen über neu verfügbare Software zu aktualisieren. Klicken Sie dafür auf  <emphasis role="strong">Neu Laden</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Neu Laden der Informationen über verfügbarer Software</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_054.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Die Fortschrittsanzeige zeigt den Status der Pakete, die installiert oder entfernd werden.</para>
						<para>Über den Reiter <emphasis role="strong">Authentifizierung</emphasis> im Dialogfenster <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis> können Sie Ihre heruntergeladenen Pakete authentifizieren. Wenn Sie Ihre heruntergeladenen Pakete nicht authentifizieren, kann Ihr Computer nach dem Herunterladen der Paketinformationen Ihnen unten stehende Fehlermeldung anzeigen. Diesen Fehler können Sie ignorieren. Um den Vorgang des Herunterladens zu authentifizieren, müssen Sie einen GPG-Schlüssel importieren. DIeser ist für jedes Repository anders. Klicken Sie in der Fehlermeldung <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>. Dieser Schritt beendet das Hinzufügen zusätzlicher Repositories und das Aktualisieren der Paket-Informationen.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Public Key Error</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_055.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
			<para>Gehen Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Systemverwaltung</emphasis> und klicken dort auf <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis>.</para>
						<para>Das Dialogfenster &lt;e2&gt;Softwarequellen&lt;/e2&gt; öffnet sich. Die Softwarequellen für Ubuntu sind von Vornherein angewählt.</para>
						<para>Sie können das Dialogfenster <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis> auch über Anwendungen Hinzufügen/Entfernen öffnen oder die Synaptic Paketverwaltung, um die Repositories im Reiter <emphasis role="strong">Ubuntu Software</emphasis> zu aktivieren.</para>
				<para>Um ein Repository eines Drittanbieters hinzuzufügen, klicken Sie auf den Reiter <emphasis role="strong">Software von Drittanbietern</emphasis> und klicken dann auf <emphasis role="strong">Hinzufügen</emphasis>.</para>
						<para>Geben Sie die APT-Zeile für das gewünschte Repository ein, um es als Quelle hinzuzufügen. Um Zugriff auf die Haupt-Repositories von Debian zu bekommen, geben Sie <emphasis role="strong">deb <ulink url="http://ftp.debian.orgs">http://ftp.debian.orgs</ulink> sarge main</emphasis> in das Textfeld <emphasis role="strong">APT-Zeile</emphasis> ein. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Quelle hinzufügen</emphasis>.</para>
				<para><emphasis role="italic">[Fuzzy] Software aus dem Bereich Multiverse kann durch Patente oder andere Formen der Einschränkung für die Nutzung und Weitergabe beschränkt sein. It is the user's responsibility to ascertain whether the software in question can be used in its jurisdiction and to complies with local laws.</emphasis></para>
			</sect2>
			<sect2>
				<title>Adding Repositories</title>
				<para>Viele Pakete sind nicht in den Standard Ubuntu Repositories enthalten. Diese Pakete können entweder aus anderen Ubuntu Repositories installiert werden oder von der Software von Drittanbietern. Um Pakete aus der Software von Drittanbietern einzusetzen, müssen Sie diese Software einbinden. Führen Sie die folgenden Schritte durch, um Software von Drittanbietern einzubinden:<orderedlist numeration="arabic">
					<listitem>
						<para>Gehen Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Systemverwaltung</emphasis> und klicken dort auf <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Aufruf des Dialogfensters Softwarequellen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_049.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						<para>Das Dialogfenster &lt;e2&gt;Softwarequellen&lt;/e2&gt; öffnet sich. Die Softwarequellen für Ubuntu sind von Vornherein angewählt.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Auswahl der benötigten Quellen</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_050.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
				<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
				<para>Sie können das Dialogfenster <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis> auch über Anwendungen Hinzufügen/Entfernen öffnen oder die Synaptic Paketverwaltung, um die Repositories im Reiter <emphasis role="strong">Ubuntu Software</emphasis> zu aktivieren.</para>
				</note>					
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um ein Repository eines Drittanbieters hinzuzufügen, klicken Sie auf den Reiter <emphasis role="strong">Software von Drittanbietern</emphasis> und klicken dann auf <emphasis role="strong">Hinzufügen</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Hinzufügen der Quelle eines Drittanbieters</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_051.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Geben Sie die APT-Zeile für das gewünschte Repository ein, um es als Quelle hinzuzufügen. Um Zugriff auf die Haupt-Repositories von Debian zu bekommen, geben Sie <emphasis role="strong">deb <ulink url="http://ftp.debian.orgs">http://ftp.debian.orgs</ulink> sarge main</emphasis> in das Textfeld <emphasis role="strong">APT-Zeile</emphasis> ein. Klicken Sie auf <emphasis role="strong">Quelle hinzufügen</emphasis>.</para>
						<note><title><emphasis role="strong">Hinweis:</emphasis></title>
						<para>Eine APT-Zeile sollte immer die Angaben Typ, Ort und Komponenten eines Repositories enthalten.</para></note>
						<figure><title><emphasis role="italic">Eingabe der APT-Zeile der Quelle</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_052.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>	
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>. Das mit der APT-Zeile festgelegte Repository ist nun den dem Feld Software von Drittanbietern hinzugefügt.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Im Dialogfenster Software-Quellen wird die hinzugefügte Quelle angezeigt</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_053.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Nach dem Hinzufügen eines zusätzlichen Repositories werden Sie gebeten, Informationen über neu verfügbare Software zu aktualisieren. Klicken Sie dafür auf  <emphasis role="strong">Neu Laden</emphasis>.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Neu Laden der Informationen über verfügbarer Software</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_054.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
					</listitem>
					<listitem>
						<para>Die Fortschrittsanzeige zeigt den Status der Pakete, die installiert oder entfernd werden.</para>
						<para>Über den Reiter <emphasis role="strong">Authentifizierung</emphasis> im Dialogfenster <emphasis role="strong">Softwarequellen</emphasis> können Sie Ihre heruntergeladenen Pakete authentifizieren. Wenn Sie Ihre heruntergeladenen Pakete nicht authentifizieren, kann Ihr Computer nach dem Herunterladen der Paketinformationen Ihnen unten stehende Fehlermeldung anzeigen. Diesen Fehler können Sie ignorieren. Um den Vorgang des Herunterladens zu authentifizieren, müssen Sie einen GPG-Schlüssel importieren. DIeser ist für jedes Repository anders. Klicken Sie in der Fehlermeldung <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>. Dieser Schritt beendet das Hinzufügen zusätzlicher Repositories und das Aktualisieren der Paket-Informationen.</para>
						<figure><title><emphasis role="italic">Public Key Error</emphasis></title>
							<mediaobject><imageobject>
								<imagedata fileref="images/Lesson07_images_055.png" format="PNG"/>
							</imageobject></mediaobject>
						</figure>
						</listitem>
				</orderedlist>
				</para>
			</sect2>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Einstellung Neue Sprache Hinzufügen</title>
			<para>Ubuntu bietet Ihnen die Möglichkeit, mehrere Sprachen für Ihren Desktop zu aktivieren.</para>
			<para>Die Unterstützung für neue Sprachen kann mit der <emphasis role="strong">Sprachunterstützung</emphasis> installiert werden, die sich im Menü <emphasis role="strong">System/Administration</emphasis> befindet. In Abhängigkeit von der Sprache müssen vielleicht auch die Eingabeform und die Tastatur-Abbildung ebenfalls geändert werden. Die <emphasis>Smart Common Input Method</emphasis> (SCIM) wird unter Ubuntu dazu verwemdet, um zwischen verschiedenen Eingabeformen für komplexe Zeichen nicht-latenischer Schriften zu wechseln. Die Tastenkombination <emphasis>Strg-Leertaste</emphasis> ist der praktische Umschalter zwischen diesen Eingabemethoden.</para>
		</sect1>
		<sect1>
			<title>Zusammenfassung</title>
			<para>In dieser Unterrichtseinheit haben Sie folgendes gelernt:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>GNOME ist der Stanard-Desktop von Ubuntu. Nutzen Sie <emphasis role="strong">Einstellungen</emphasis> im <emphasis role="strong">System-Menü</emphasis>, um das Look and Feel des Ubuntu-Desktops anzupassen.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Sie können Ihre Dateisystem mit dem Nautilus-Dateimanager verwalten. Verwenden Sie dem Räumlichen Modus, um jeder Ordner in einem eigenen Fenster zu öffnen und den Inhalt verschiedener Ordner gleichzeitig im Blick zu haben. Verwenden Sie den Navigations-Modus, um Ordner in einem einzelnen Fenster zu öffnen.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Das Programm Hinzufügen/Entfernen ist das einfachste Werkzeug, um Pakete zu installieren und zu deinstallieren.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Sie können die Synaptic-Paketverwaltung verwenden, um zusätzliche Anwendungen zu installieren oder zu deinstallieren, die nicht mit Hinzufügen/Entfernen installiert werden kann.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Der Paketmanager der Kommandozeile, apt-get, funktioniert unter allen Ubuntu-Versionen einheitlich. Verwenden Sie ihn zum Installieren und Deinstallieren, wenn Sie mit der Kommandozeile vertraut sind oder keinen Zugriff auf einen Grafische Oberfläche haben.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Um ein Paket zu installieren, welches nicht in den Ubuntu-Archiven enthalten ist, können Sie dieses von Webseiten runterladen und installieren. Diese Dateien sind mit den Paketverwaltungen der jeweiligen Linuxdistributionen verknüpft und werden als Einzelpakete bezeichnet.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Tarballs sind komprimierte Archiv-Dateien, die den Quellcode eines Programms enthalten. Sie können Werkzeuge der Kommandozeile verwenden, um Tarballs zu installieren oder zu deinstallieren.</para>
				</listitem>
			  </orderedlist>
			</para>
		</sect1>
		    <questions>
		<sect1>
			<title>Wiederholungsfragen</title>
			<para><emphasis role="strong">Frage 1</emphasis></para>
			<para>Welcher ist der Stanard-Desktop von Ubuntu?</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 1</emphasis></para>
			<para>GNOME ist der Stanard-Desktop von Ubuntu.</para>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 2</emphasis></para>
			<para>Von welcher Webseite können Sie zusätzliche Bildschirmhintergründe und Themen für Ubuntu herunterladen?</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 2</emphasis></para>
			<para>Sie können zusätzliche Bildschirmhintergründe und Themen von der Webseite <ulink url="http://art.gnome.org/">http://art.gnome.org</ulink> herunterladen.</para>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 3</emphasis></para>
			<para>Benennen Sie drei beliebige Merkmale des Nautilus-Dateimanagers.</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 3</emphasis></para>
			<para>Drei Merkmale des Nautilus-Dateimanagers sind:</para>
			<itemizedlist>
				<listitem>
					<para>Erstellen und Anzeige von Ordnern und Dokumenten</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Suche und Verwaltung von Dateien</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Navigieren Sie auf zwei Arten, dem Navigationsmodus und dem Räumlichen Modus</para>
				</listitem>
			</itemizedlist>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 4</emphasis></para>
			<para>Welcher ist der Dateimanager der KDE-Umgebung?</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 4</emphasis></para>
			<para>Konqueror ist der Dateimanager der KDE-Umgebung.</para>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 5</emphasis></para>
			<para>Was ist eine Paketverwaltung ?</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 5</emphasis></para>
			<para>Eine Paketverwaltung ist ein Program, die es ermöglicht, Pakete in Ubuntu hinzuzufügen oder zu entfernen.</para>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 6</emphasis></para>
			<para>Stellen Sie die Unterschiede zwischen einer grafischen Paketverwaltung und einer Paketverwaltung in der Kommandozeile dar. Nennen Sie jeweils Beispiele.</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 6</emphasis></para>
			<para>Eine grafische Paketverwaltung arbeitet in der grafischen Bedienoberfläche, um Pakete hinzuzufügen oder zu entfernen; eine Paketverwaltung in der Kommandozeile läuft in der Kommandozeile.</para>
			<para>Anwendungen Hinzufügen/Entfernen ist eine grafische Paketverwaltung und apt-get ist eine Paketverwaltung in der Kommandozeile.</para>
			</answer>
			<para><emphasis role="strong">Frage 7</emphasis></para>
			<para>Software, die nicht Ubuntus Lizenz-Richtlinien des Kernbereichs entspricht wird als  _______________ bezeichnet.</para>
			<answer>
			<para><emphasis role="strong">Antwort 7</emphasis></para>
			<para>Software, die nicht Ubuntus Lizenz-Richtlinien des Kernbereichs entspricht wird als  nicht-freie Software bezeichnet.</para>
			</answer>
		</sect1>
		    </questions>
		<sect1>
			<title>Übungsaufgaben</title>
			<instructornote><title>Hinweis für die Lehrkraft:</title><para><emphasis role="italic">Erklären Sie den Schülern den Zweck jeder Anwendung. xpdf ist ein Gruppe an Werkzeugen zur Nutzung von Dateien im Portable Document Format (pdf). Diese Paket unterstützt Standard X-Fonts, Truetype-Schriften und Typ1 Schriften. Gnumeric ist ein eigenständiges Tabellenkalkulationsprogramm; es kann gut mit Tabellen anderer Programme umgehen. 7Zip ist ein Paket mit hoher Kompressionsrate.</emphasis></para>
			</instructornote>
			<para><emphasis role="strong">Übung 1</emphasis></para>
			<para>Sie haben Ubuntu 7.10 auf Ihrem Personalcomputer installiert. Sie möchten Ihre PDF-Dateien ansehen, eine Tabellenkalkulation für Ihre täglichen Aufgaben verwenden und Ihre Dateien archivieren. Installieren Sie die folgenden Pakete:</para>
			<para>a) xpdf</para>
			<para>b) gnumeric</para>
			<para>c) 7zip</para>
			<para>a) xpdf mit Hilfe Anwendungen Hinzufügen/Entfernen installieren:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>Im Menü <emphasis role="strong">Anwendungen</emphasis> klicken Sie <emphasis role="strong">Hinzufügen/Entfernen</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Hinzufügen/Entfernen</emphasis> öffnet sich.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Geben Sie in das Feld <emphasis role="strong">Suche</emphasis> <emphasis role="strong">xpdf</emphasis> ein.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Markieren Sie das Ankreuzfeld bei <emphasis role="strong">xpdf</emphasis>.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie <emphasis role="strong">Änderungen Anwenden</emphasis>.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie &lt;e1&gt;Anwenden&lt;/e1&gt;, um die Änderungen durchzuführen.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie im Dialogfenster <emphasis role="strong">Neue Anwendungen wurden installiert</emphasis> auf <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>.</para>
				</listitem>
			</orderedlist>
			</para>
			<para>b) gnumeric mit Synaptic installieren:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>Gehen Sie im Menü <emphasis role="strong">System</emphasis> auf <emphasis role="strong">Systemverwaltung</emphasis> und klicken dort auf <emphasis role="strong">Synaptic Paketverwaltung</emphasis>. Es öffnet sich das Dialogfenster <emphasis role="strong">Synaptic Paketverwaltung</emphasis>.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie <emphasis role="strong">Suche</emphasis> um gnumeric zu finden und markieren Sie das Ankreuzfeld bei <emphasis role="strong">gnumeric</emphasis>.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wählen Sie <emphasis role="strong">Paket Installieren</emphasis>. Ein Dialogfenster öffnet sich und zeigt Ihenn die Abhängigkeiten dieses Pakets von anderen Paketen.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Um die gewünschten Änderungen umzusetzen, klicken Sie <emphasis role="strong">Markieren</emphasis>.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Um die gewünschten Änderungen zu bestätigen, klicken Sie <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis>. Das Dialogfenster <emphasis role="strong">Zusammenfassung</emphasis> benötigt von Ihnen eine abschließende Kontrolle, bevor die Änderungen angewendet werden.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Klicken Sie <emphasis role="strong">Anwenden</emphasis>, um mit den Änderungen fortzufahren.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Wenn alle Vormerkungen umgesetzt wurden, werden Sie darüber informiert. Klicken Sie <emphasis role="strong">Schließen</emphasis>.</para>
				</listitem>
			</orderedlist>
			</para>
			<para>c) 7zip mit apt-get installieren:<orderedlist numeration="arabic">
				<listitem>
					<para>Klicken Sie im Menü <emphasis role="strong">Anwendungen</emphasis> auf <emphasis role="strong">Zubehör</emphasis> und dort auf <emphasis role="strong">Terminal</emphasis>. Das <emphasis role="strong">Terminal</emphasis> öffnet sich.</para>
				</listitem>
				<listitem>
					<para>Um 7zip zu installieren, geben Sie das folgende Kommando ein:</para>
					<note><para>$ sudo apt-get install p7zip</para></note>
				</listitem>
			</orderedlist>
			</para>
		</sect1>
</chapter>